#Leuchtturmprojekt 16: Intelligent Laden: Autohaus setzt auf PV, Speicher und Energiemanagement

Autohaus setzt auf PV, Speicher und Energiemanagement

Die Herausforderung:

Das Autohaus Dresen wollte seinen Kunden und Mitarbeitern eine Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität zur Verfügung stellen, jedoch fehlte es an der entsprechenden Netzanschlussleistung.   Die geplante E-Ladeinfrastruktur des Autohauses mit insgesamt acht Ladesäulen, darunter eine 50-kW-Gleichstrom-Schnellladesäule, hat bei einer zeitgleichen Nutzung aller Stationen unter voller Leistung rund 193 kW. Der vorhandene Stromanschluss kann hingegen nur eine maximale Leistung von 150 kW bedienen. Das Betreiben der Ladestationen war somit nicht möglich. Ein Hinzufügen von weiteren E-Ladepunkten undenkbar.

Die Lösung:

Statt die gewerbliche Stromversorgung teuer und aufwendig auszubauen, hat das Autohaus Dresen lieber direkt in eine zeitgemäße und nachhaltige Stromversorgung aus Solarstrom investiert. Zusätzlich zur PV-Anlage umfasst die Energielösung einen Gewerbespeicher und ein Energiemanagementsystem. Dieses steuert den Betrieb der Ladesäulen in Echtzeit – je nach verfügbarer Energie aus der PV-Anlage und dem Speicher. Ziel dieses dynamischen Lastmanagements ist es, alle Anwendungen aus technischer und wirtschaftlicher Sicht stets optimal mit Strom zu versorgen.

Das Ergebnis:

Mit der Energielösung hat das Autohaus eine sichere, unabhängige und rundum wirtschaftliche Energieversorgung sowohl für die Ladestationen als auch für den gesamten Betrieb realisiert. Sie nutzen bisher unproduktive Dachflächen für eine leistungsstarke Photovoltaikanlage und produzieren ihren eigenen Strom – der bis zu 50 Prozent günstiger ist als der vom öffentlichen Netzbetreiber. Noch dazu entfällt das Risiko stetig steigender Strompreise. Die perfekt auf die Anlage abgestimmte Speicherlösung sowie das smarte Energiemanagementsystem sorgen dafür, dass der selbst erzeugte Solarstrom bedarfsgerecht gespeichert und intelligent gemanagt wird.

  • Jährlicher Energiebedarf: 150.000 kWh
  • Anlagengröße: 167 kWp + 131 kWh Speicher
  • Stromproduktion:  135.000 kWh/Jahr
  • CO2-Einsparung: 62 Tonnen/Jahr